Königsquelle Bad Wildungen

PDF

Heilwasser-/quellen

Königsquelle

1869 mit einem Adelsprädikat versehen und vom Schützenkönig eingeweiht

Geschichte:
Älteste Mineralquelle in der Wildunger Gemarkung. Sie war lange Zeit in Vergessenheit geraten und wurde 1869, als sich in Wildungen der Kurbetrieb zu entwickeln begann von Dr. Carl Rörig wiederentdeckt. Um die Königsquelle herum entstand ein eigener Kurbetrieb. 2006 grundlegende Sanierung der gesamten Quellanlage.

Wassertyp: natürliches Heilwasser
Natrium-Calcium-Magnesium-Hydrogencarbonat-Chlorid-Säuerling

Nutzung: öffentliche Zapfstelle zum Trinken

Anwendung:
– zur Besserung der Calciumversorgung
– bei Magnesiummangel und erhöhtem Magnesiumbedarf
– bei Calciumoxalat- und Harnsäuresteinen
– zur Förderung der Harnausscheidung bei urologischen Erkrankungen
– zur unterstützenden Behandlung von Harnwegsinfektionen
– zur Anregung und Förderung der Verdauung

Gegenanzeigen:
– Unverträglichkeit größerer Flüssigkeitsmengen
– schwere, akute Erkrankungen von Magen und Darm
– Calciumphosphat- und Infektsteinbildung

Dosierung: (falls vom Arzt nicht anders verordnet)
– Besserung der Calciumversorgung: 1 bis 2 l über den Tag verteilt trinken
– Magnesiummangel: 2 l über den Tag verteilt trinken
– Calciumoxalat- und Harnsäuresteine: 1,5 bis 2,5 l über den Tag verteilt trinken
– Harnwegsinfektionen: 1,5 bis 2,5 l über den Tag verteilt trinken
– Anregung und Förderung der Verdauung: 200 bis 300 ml jeweils vor oder zu den Hauptmahlzeiten schluckweise trinken

Anmerkung: Die Neugestaltung der umliegenden Parkanlage in Verbindung mit der Sanierung erfolgte anlässlich der Hessischen Landesgartenschau 2006.

Ausgabe: Zapfstelle vor Ort

Hinweis: Sollten an den Trinkeinrichtungen Braunverfärbungen sein, so ist dies ein Qualitätsmerkmal und Beleg für den natürlichen Eisengehalt des Heilwassers. Lassen Sie das Wasser stets einen Moment laufen, bevor Sie es abfüllen oder trinken. Auf diese Weise werden Geschmacksveränderungen ausgeschlossen.

Betreiber: BKW Bad Wildungen
Bei Störungen an der Wasserausgabe benachrichtigen Sie uns bitte: Telefon: (0 56 21) 80 28-30

Analyse:
Schüttung 3,5 – 5 l/min
Kohlenstoffdioxid (Kohlensäure) 2.150 mg/l

Mineralisation
Kationen:
Natrium 325 mg/l, Calcium 278 mg/l, Magnesium 161 mg/l, Kalium 12,3 mg/l, Eisen 1,8 mg/l,
Anionen: Fluorid 0,26 mg/l, Sulfat 75 mg/l, Hydrogencarbonat 1.440 mg/l,

Summe der gelösten Mineralstoffe 2.883 mg/l

Auszugsweise Große Heilwasseranalyse Institut Fresenius, 2016

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

In den Wintermonaten geschlossen.

Zahlungsmöglichkeiten

Eintritt frei

Autor:in

Hessischer Heilbäderverband e.V.
Wilhelmstraße 18
65185 Wiesbaden

Organisation

Hessischer Heilbäderverband e.V.

In der Nähe

Anfahrt
Königsquelle Bad Wildungen
Königsquellenweg
34537 Bad Wildungen

Es scheint, dass der Microsoft Internet Explorer als Webbrowser verwendet wird, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.